Standbegehung 2018

Standbegehung 2018 bei Imkerfreund Jörg Kipping in Mockzig am 5.8.2018

Imkerfreund Jörg Kipping erklärte sich bereit, in diesem Jahr die Standbegehung in seiner Imkerei in Mockzig zu organisieren.

Wir trafen uns an einem Gebäude der Agrargenossenschaft Mockzig. In der ehemaligen Küche dieses Betriebes hat Jörg Kipping seinen Schleuderraum und sein Waben- und Zargenlager (ehem. Speisesaal) eingerichtet. Er hat sich somit fast optimale Bedingungen für die imkerliche Arbeit geschaffen.

, Anja Ratai, Jörg Kipping und Robert Schellenberg (v.l.) fachsimpeln im Schleuderraum über die Arbeit am Refraktometer.

Links ist das Entdecklungsgeschirr mit Entdecklungswachs zu sehen. Unter einem selbstgebauten „Abfüllknecht“, auf dem der Abfüllkübel schräg gestellt werden kann, steht die Waage zum genauen Befüllen der Honiggläser. Im Schleuderraum befindet sich natürlich die Honigschleuder, z.Zt. noch eine handbetriebene 4-Wabenschleuder, die Imkerfreund Kipping in naher Zukunft durch eine größere elektrisch angetriebene Schleuder ersetzen möchte. Ein umgebauter Kühlschrank dient Jörg Kipping zum Auftauen der Hobbocks. Beheizt wird mit zwei 60-Watt Glühbirnen, die durch einen Regler gesteuert werden, ein Ventilator bewirkt die Verwirbelung des warmen Luftstromes.

Imkerfreund Kipping entfernt den Honigschaum durch Auflegen von Frischhaltefolie auf die Oberfläche des flüssigen Honigs. Der Schaum bleibt an der Folie beim Entnehmen derselben kleben.

Ein Imkerfreund schabt mit einem Teigschaber den Honigschaum ganz leicht an einer Stelle zusammen und gewinnt durch dessen Entnahme mit dem Schaber oder einem Löffel die begehrte Honigsahne, eine wahre Delikatesse.

 

Anja Ratai und Jörg Kipping beim Arbeiten mit dem Refraktometer

Fritz Zehmisch, Lutz Vogel, Jochen Borowansky, Kristin Moos und Andreas Kriesche (v.r.) fachsimpeln im Waben- und Zargenlager.

 Imkerfreund Kipping zeigt seine Ableger, Werner Bauch zeigt uns seinen Rücken.

Der Wanderwagen von Jörg Kipping. Er wandert Robinie und Linde an.
Unter der etwas erhöhten Beute befindet sich die elektronische Waage, die Daten werden von dort direkt an einen Internetserver gesendet.
Vorn steht Robert Schellenberg, hinten v.l. Fritz Zehmisch, Kristin Moos, Anreas Kriesche, Jörg Kipping, Mirko Ulbricht, Werner Bauch.

Jörg Kipping gibt Einblick in den Entwicklungsstand seiner Wirtschaftsvölker

Eine Standbegehung macht auch müde. Die Möglichkeiten zum Erholen im Grundstück von Jörg Kipping nutzten hier ————— und der Vereinsvorsitzende Waldemar Beutler. (v.l.)

Bevor sich die Imkerfreunde verabschiedeten, haben wir uns nochmal zu einem Gruppenfoto zusammengefunden.
jeweils von links, Vereinsmitglieder
hintere Reihe,
Robert Schellenberg, Mirko Ulbricht, Dieter Köhler, Ulrich Köhler, Jochen Borowansky, Werner Bauch, Bernd Huster
mittlere Reihe
Andrea Wagner, Martina Köhler, Anja Ratai, Karin Beutler, Waldemar Beutler, Doris Bauch,
Anke Kempf
vordere  Reihe
Dr. Frank Spieth, Jörg Kipping, ————–, Susann Borowansky

Kristin Moos, Andreas Kriesche, Fritz Zehmisch, Udo Liebig und Lutz Vogel hatten die Runde zu diesem Zeitpunkt bereits verlassen.

Der Rundgang der Standbegehung bei Imkerfreund Jörg Kipping begann am Schleuderraum / Lager, es ging weiter zu den Wirtschaftsvölkern und er endete im Grundstück von Imkerfreund Kipping zum Fachsimpeln und kulinarischen Abschluss dieses Tages.

Im Grundstück standen noch einige Ableger im Garten. Vor allem aber standen dort auch einige Kästen mit verschiedenen kalten Getränken. Die Getränke wurden von Imkerfreund Mirko Ulbricht anlässlich seines kurz zuvor begangenen 50. Geburtstages gesponsert. Danke nochmal an Mirko für diese Spende.

Danke auch an Herrn Kipping Junior, der für das Grillen der Würste zuständig war und sicher war auch Frau Kipping in die Vorbereitungen für diese Standbegehung eingebunden, unser Dank auch an sie.

Danke aber vor allem an Imkerfreund Jörg Kipping für die Organisation und das Geleit durch seine Imkerei.

Wir alle können nur hoffen, dass sich ein solcher interessanter Tag auch im nächsten Jahr wiederholt.

Altenburg, den 14.08.2018
Bernd Huster / Schriftführer

Dieser Beitrag wurde unter Galerie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.